Leserkommentar zum Artikel

Widerrufsrecht: Probleme in Zusammenhang mit der Nachnahme

Aufgrund der Komplexität des Widerrufsrechts tauchen bei Verbrauchern und Unternehmern immer wieder neue Fragen auf. Treffen dann auch noch etwas außergewöhnlichere Umstände mit der Ausübung des Widerrufsrechts zusammen, ist die Verwirrung oft groß. Dieser Beitrag soll insofern Licht ins Dunkel bringen, als er Aspekte rund um Widerruf und Nachnahme näher beleuchtet.

» Artikel lesen


Dipl. Ing.

Beitrag von Lothar Detlef Ebert
13.09.2019, 15:37 Uhr

Hallo, ich habe bei der Firma "FD Trading" ein Poliermittel zum Preis von 5,90 € per Rechnung bestellt. Die gewünschte Ware wurde auch geliefert, allerdings mit einer Nachnahme von 12,50 €. Ich habe auf Grund der Änderung meiner Bestellung und des hohen Betrages der Nachnahme die Annahme verweigert. Jetzt verlangt "FD Trading" das ich die Gebühr für die Nachnahme übernehmen muss. Ich bin der Meinung, dass ich nicht dazu verpflichtet bin.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel

  • Herr von Peter, 28.04.2018, 18:51 Uhr

    ok, ein älterer Beitrag. Seitdem hat sich einiges geändert. Eine Frage bleibt für mich aber offen: Warum werden Nachnahmegebühren überhaupt zu den Versandkosten gezählt? Nach meiner Meinung sind dies Kosten der Zahlungsart und haben mit Versandkosten überhaupt nichts zu tun. ...müssen also im... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller