Leserkommentar zum Artikel

Die Anpassung der Mehrwertsteuer zum 01.07.2020 – Handlungsbedarf für Online-Händler

Der Stichtag lautet 01.07.2020: Bis dahin müssen Onlinehändler die Änderungen beim Mehrwertsteuersatz umgesetzt haben. Der primäre Anpassungsbedarf besteht in steuerrechtlicher Hinsicht, etwa die Anpassung der Rechnungsstellung. Doch auch in wettbewerbsrechtlicher Hinsicht müssen Händler aufpassen, sich wegen der Anpassung des Mehrwertsteuersatzes nicht in eine Abmahngefahr zu begeben.

» Artikel lesen


MwSt-Satz: Unterschiede zwischen Kauf und Bezahlung?

Beitrag von Fritz Mustermann
18.06.2020, 06:00 Uhr

Was passiert wenn der Kunde eine Ware am 30.06. Ware Online kauft, diese aber erst am 02.07. bezahlt?

Welcher MwSt-Satz ist hier zu verwenden?

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 3 Kommentare vollständig anzeigen

  • MwSt. Senkung Pflicht oder nicht? von Alex, 30.06.2020, 11:26 Uhr

    Irgendwie verstehe ich die ganze Sache mit der MwSt. Senkung nicht so ganz. Dachte das die Anpassung freiwillig wäre. Oder ist die für Online Händler verpflichtend?

  • Angabe der MwSt bei eBay Kleinanzeigen etc von David, 18.06.2020, 11:37 Uhr

    Aktuell geben wir bei eBay Kleinanzeigen etc. In der Artikelbeschreibung „Preis inkl 19% MwSt“ an. Ist hier auch eine Angabe „inkl MwSt„ ohne Prozentsatz zulässig?  Vielen Dank 

  • MwSt.-Satz: Unterschiede zwischen Kauf und Bezahlung von ElliWipp, 18.06.2020, 10:33 Uhr

    Antwort zu Herrn Fritz Mustermann: Für die Festsetzung des Mehrwertsteuersatzes ist der Zeitpunkt der Lieferung maßgeblich, nicht das Kaufdatum oder wann die Ware bezahlt worden, siehe auch hier: https://www.it-recht-kanzlei.de/faq-zur-aktuell-bevorstehenden-mehrwertsteueranpassung.html

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5