Leserkommentar zum Artikel

Kampf gegen die schleichende „Zwangspaypalisierung“ – eBay-Händler schaltet Bundeskartellamt und EU-Kommission ein

Die Geschichte des (noch) einsamen Kampfes eines eBay-Händlers gegen den immer weiter zunehmenden Zwang, Paypay als Zahlungsweise bei eBay zu akzeptieren.

» Artikel lesen


Ebay? Paypal? Katastrophe!

Beitrag von Verkäufer
27.01.2021, 14:43 Uhr

Hallo, wir haben einen Artikel nach Frankreich verkauft. Ebay ist per kostenpflichtiger Schnittstelle mit unserem eigenen Shop verbunden. Nach Kauf wurden alle Daten des Vorgangs, wie immer, an das Shopssytsem übertragen, hier werden dann Rechnungen, Lieferschein und Versandlabels generiert.

Das Paket wurde in Frankreich an der Lieferadresse, die wir von Ebay bekamen, angenommen worden. Ein paar Tage später wurde ein Ebayfall eröffnet wegen nicht erhaltener Ware.

Lt. Käufer war die Adresse nicht mehr aktuell, in Ebay war auch eine andere Adresse zu sehen, als die an in unseren Shop übermittelt wurde. Der Fehler trat 2x auf im Zeitraum als Ebay die neue Bezahlweise durchgepresst hat. (Betraf nur Auslandsverkäufe) Am Ende wurde alles durch EBay einfach abgeleht und weggeklickt. Der Käufer bekam natürlich seine 730 EUR für den Artikel zurück und unsere Ware war ebenfalls weg. Dass die Adresse automatisch übermittelt wurde und von Ebay kam, interessiert die bei Ebay oder Paypal einen Dreck. Man läuft hier einfach blind ins offene Messer und am Ende ist man anscheindend einfach selbst Schuld. Für Fehler die durch EBay oder Paypal produziert werden, muss also entweder der Käufer oder der Verkäufer bluten. Bisher habe ich aber noch nie erlebt, dass dafür die Verantwortung übernommen wurde. Habe sowas nicht nur 1x erlebt. Alleine durch 2 solche Fälle haben wir in Summe schon ca. 1100 EUR verloren. Beim anderen Fall war es ein Verkauf nach England: Schloss mit 3 Schlüsseln. Einer davon sollte angeblich nicht sauber schliessen, was gelogen war, da wir diese selbst fertigen und diese immer im orig. Schloss getestet werden. Ende von Spiel war auch hier, dass der Käufer die Ware nicht zurückgesendet hat, aber die 380 EUR natürlich zurück gebucht bekam. Was will man erwarten.. In Zeiten von Call Center usw da sitzen nicht immer die größten Leuchten im Kundenservice. Wenns kompliziert wird entledigt man sich halt per einfachen Mausklicks des Probklems. Wir haben unsere 400 Artikel bei Dummbay beendet, was uns glücklicherweise nicht geschadet hat, da unser eigener Shop eine westenlich größere Reichweite bei den Suchergebnissen für unsere Produkte hat.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 476 Kommentare vollständig anzeigen

  • PayPal hilft bei Betrug von Z. Karabasevic, 31.03.2021, 21:10 Uhr

    Eine Kunde kraufte mir drei Münzen ab und bat um günstigen Versand als Päckchen, darauf ging ich ein. Dann hatte ich ein schlechtes Gafühl und habe mit Sendeverfolgung geschickt. Auf eigene Kosten nach Griechenland für 25€ . An ein Postfach. Das ich eine Sendeverfolgungsnummer hatte, passte dem... » Weiterlesen

  • Ebay Kleinanzeigen privater Verkauf mit Versandschaden‼️ von Ina, 31.03.2021, 00:26 Uhr

    Nie wieder Paypal Dienstleistung ‼️ Ich habe meinen massiv Messingständer versendet, der beim Transport kaputt ging.  Ich bat um Bilder da der Schaden durch die Versandfirma nachvollziehbar war.  Keine Antwort drei Wochen lang.... doch dann die Entschuldigung Kinder krank und Kindergeburtstag, sie... » Weiterlesen

  • Zustellungsbeleg wird von Ebay nicht anerkannt !? von Kleeblatt Samuel, 13.03.2021, 12:17 Uhr

    der Lieferbetrieb zeigt dass der Empfaenger eine eimalige Vollmacht zur hinterlegung an einem Wunschort hinterlassen hat. Bin Ich als Verkauefer noch immer dafuer Haftbar? Schlussendlich ist die Gefahr durch seine Vollmacht in seine eigene Haende gefallen - oder spinne Ich ?

  • Verkauf einer hochwertigen Gitarre von Th. vd Linden, 23.02.2021, 17:32 Uhr

    Ich verkaufte eine hochwertige Gitarre an einen Käufer in Berlin. Nach einigen Verhandlungen einigten wir uns auf einen Kaufpreis, den der Käufer nur widerwillig akzeptierte. Der Käufer bestand auf paypal Bezahlung mit Käuferschutz. Wenige Tage später erreichten mich Fotos einer ziemlich... » Weiterlesen

  • smartphone handy von Karl-Heinz Bochen, 09.02.2021, 11:31 Uhr

    Ich habe Artikelnummer 152603102660 zurück Gesendet die Beschreibung war nicht in Deutsche Sprache.Herr LIU LILIANG (xstore 01) habe das Geld bis Heute nicht auf meine Konto Überwiesen Summe 48,75 und Rückporto 7,48€. Ich will mein Geld haben.

  • Moni von Moni, 26.01.2021, 12:09 Uhr

    Ich habe eine Uhr auf ebay Kleinanzeigen verkauft. Uhr war nicht defekt. Käufer zahlt mit Paypal nicht für Freunde wie ich angegeben habe. Also Käuferschutz. Käufer behauptet Uhr ist defekt. Paypal entscheidet, Käufer muss Uhr zurücksenden. Ich muss Geld zurückzahlen. Käufer... » Weiterlesen

  • eBay nennt eigenmächtig Lieferzeiten von Bernd Späker, 22.01.2021, 19:29 Uhr

    eBay GmbH c/o Geschäftsführer H. Oliver Klinck, H Eben Sermon Albert-Einstein-Ring 2-6 14532 Kleinmachnow 23. 01. 2021 Sehr geehrter Herr Klinck, sehr geehrter Herr Sermon, aus gegebenem Anlass nötigt eBay mich erneut, die zuoberste Geschäftsleitung zu kontaktieren um Beschwerde zu... » Weiterlesen

  • Mal von der anderen Seite von Martin Stein, 07.01.2021, 07:26 Uhr

    Ich erwerbe einen Artikel und bezahle ihn per Paypal. Ebay löscht den Artikel und den Verkäufer. Ich fordere mein Geld zurück, sende Nachrichten an tot Accounts, beantrage nach Ablauf der Frist eine Rückerstattung. .... Keine zwei Stunden später bekomme ich die Ablehnung, wg. irgendwas soll nicht... » Weiterlesen

  • Verkäufer+Paypal=Opfer weil Paypalschutz=Betrügerschutz von Grossmann H., 04.01.2021, 23:53 Uhr

    Ich verkaufe schon länger privat Sachen bei ebay hatte auch schon paar mal dumme Käufer man kann da machen was man will der Käufer bekommt immer sein GELD merkt euch das. Zurück zum eigentlichem Fall was mich endgültig überzeugt hat kein Paypal mehr anzubieten, ich habe 4 gebrauchte Lithium... » Weiterlesen

  • Beitrag von Detlef 03.09.2020, 20:15 Uhr von Geschädigter, 17.12.2020, 12:40 Uhr

    Wo liegt denn das eigentliche Poblem? Wenn Sie Ihre gekaufte Wre erhalten sehen Sie ja den Absender. Wenn Sie keine Ware erhalten dann könen Sie ja den Käuferschutz von PayPal in Anspruch nehmen und bekommen Ihre Geld wieder! Viele Grüße

Kommentar schreiben

© 2005-2021 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller