Leserkommentar zum Artikel

Brauchen wir PayPal? Über Sinn und Unsinn des Online-Bezahlsystems

PayPal ist in aller Munde. Nach einer von Fittkau & Maaß Consulting durchgeführten W3B-Studie aus dem Jahre 2010 bevorzugen 79,3 Prozent der Befragten PayPal als Zahlungsmittel. Dieser Bekanntheitsgrad, aber auch Schwierigkeiten, die Mandanten der IT-Recht Kanzlei in der letzten Zeit mit PayPal hatten (einem unserer Mandanten wurde erst kürzlich sein PayPal-Konto mit 75.000,00 € eingefroren!!!), lädt dazu ein, über Sinn und Unsinn des Zahlungssystems PayPal einmal genauer nachzudenken.

» Artikel lesen


Pay Pal Nein danke.

Beitrag von Reimund Lüder
07.02.2021, 20:31 Uhr

guten abend reiner krüger. es ist komplett richtig, was sie geschrieben haben. ich möchte es einmal so formulieren. einen absoluten käufer und verkäuferschutz exestiert bei ebay und bei pay pal schon lange nicht mehr. jede rückabwiclung geht immer zu lasten von ebay und pay pal .in jedem fall gehen ebay und pay pal die privisionen flöten. ich versuche einmal zwei beispiele zu nennen. seit dem es ebaykleinanzeigen gibt, sind ebay die kunden davongerannt. das selbe ist auch bei pay pal. seit dem es iban und die direktüberweisung gibt, rennen pay pal auch die kunden weg. in beiden fällen ist es dazu gekommen, weil es kein käufer und verkäuferschutz gibt. also : fazit. dann kann man auch gleich mit iban und direktüberweisung bezahlen. dort entstehen wenigsten keine bzw. nur absolut sehr geringe gebühren, die ja nach konto nicht einmal auffallen und sich nur um centbeträge handeln. ebay und pay pal geht es meiner vermutung nach in deutschland finanziell richtig schlecht, so das die jeden cent provision auf keinen fall wieder rausrücken wollen. also : sage . am anfang ist alles noch rosarot, als ebay und pay pal auf den markt kamen. nun geht es nur noch um das geld. kundenservice exestiert schon lange nicht mehr. aber das kennt man auch in andere brangen. erst die großen versprechungen und dann....... es lässt alles gewaltig nach.mfg. Reimund Lüder.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 1246 Kommentare vollständig anzeigen

  • Pay Pal Nein danke. von Reimund Lüder, 10.04.2021, 20:46 Uhr

    guten tag sven bürgel. ich habe ihren beitrag gelesen. so wie die angelegenheit bei ihnen aussieht.... trifft ihnen absolut keine schuld. das pay pal ohne mit der wimper zu zucken mit inkasso droht.... ist normal. an ihrer stelle würde ich folgendermaßen vorgehen. reagieren sie ganz einfach... » Weiterlesen

  • Paypal unterstützt Betrüger, statt gegen diese vorzugehen, schicken sie den geprellten das Inkasso auf den Hals von Sven Bürgel, 10.04.2021, 15:12 Uhr

    Hallo, NIE WIEDER PAYPAL, das unterschreibe ich! Paypal unterstützt in meinem Fall den Betrüger... Ich hatte mir was über Ebay Kleinanzeigen was gekauft, die Bewertungen waren super vom Verkäufer, nur war sein Account gehackt worden (erzählte er mir) Naja Ende vom Lied, ich hatte ihm Geld... » Weiterlesen

  • Pay Pal Nein danke. von Reimund Lüder., 08.04.2021, 16:32 Uhr

    guten tag kim. komplett richtig formuliert. besonders der letzt satz. am besten ist es , wenn man nur noch die iban und die direktbezahlmetode nutzt. diese bezahlmetoden ärgert pay pal ganz gewaltig. die sogenannte abzockmaschienerie von pay pal ist weg. abgesehen davon ,das sich schon wegen der... » Weiterlesen

  • Üble Datenkrake von Kim, 08.04.2021, 15:45 Uhr

    Zum einen ist es ein frechheit zur Kontoeröffnung genötigt zu werden. Wie ein Vorschreiber schrieb, er habe Schallplatten in Dänemark gekauft, so waren es bei mir Bücher in Schweden. Meiner Erfahrung nach haben es die Skandinavier eh nicht so mit Datenschutz, die Schweden implantieren sich ja schon... » Weiterlesen

  • Paypal fragt ständig Kreditkarte an von Sandra, 02.04.2021, 09:31 Uhr

    Es nervt nur noch bei paypal ich kann kein Geld mehr überweisen/senden ohne das die sch... Kreditkarten Anfrage kommt und ich habe keine Kreditkarte zum hinzufügen warum kann man sowas nicht mal ändern das diese Anfrage nicht dauernd auftaucht!

  • Pay Pal Nein Danke. von Reimund Lüder, 26.03.2021, 14:41 Uhr

    guten tag chris . das pay pal das geld 2 wochen einbehalten darf, steht in deren agb. ob das mit den begrif cuba zu tun hat, sei so dahingestellt. zu mindestens ist pay pal in ihrem fall in die eigene falle getappt. wenn sie richtig schlau sind, dann warten sie ebend die in den agb verankerten... » Weiterlesen

  • Pay Pal Nein Danke von Reimund Lüder, 26.03.2021, 14:23 Uhr

    guten tag der aufklärer und chris. zum beispiel ...verkauf doch woanders. es exestiert doch ebaykleinanzeigen und chris...ihr müßt zb. bei ebaykleinanzeigen kein pay pal akzeptieren. fals ihr beispielsweise gewerbliche verkäufer seid, dann braucht ihr nicht notwendig von pay pal erpressen lassen,... » Weiterlesen

  • Nachricht "Cuba" und Paypal Konto für zwei Wochen gesperrt von Chris, 26.03.2021, 12:50 Uhr

    Hallo, habe mal Gesellschaftsspiel über ebay Kleinanzeigen gekauft. Das Spiele hieß Cuba und habe den Namen auch in der Bezahlung über Paypal angegeben, damit der Verkäufer die Zahlung besser zuordnen konnte. Paypal sperrte mir ohne die Zahlung zu erfüllen mein Konto für zwei Wochen.Ich wurde... » Weiterlesen

  • Nur Verlierer und Jammerlappen hier von Aufklärer, 26.03.2021, 11:39 Uhr

    zu "Ebay zwingt nun immer mehr Paypal zu nutzen Beitrag von Sandro 20.08.2008, 20:06 Uhr ... was ist das für ein Staat, bei dem ein Unternehmen seine Kunden so "erpressen" kann ...." DANN NUTZ DOCH KEIN EBAY, DAS IST DEREN HAUSORDNUNG, WENN DIR DAS NICHT PASST VERKAUFE WOANDERS. HEULSUSE...

  • Pay Pal Nein Danke. von Reimund Lüder, 23.03.2021, 20:13 Uhr

    guten abend frank von der tonerschop de. das pay pal ihr konto gesperrt hat und ihr guthaben für 180 tage einbehält ,das kann man sich an zwei finger abzählen. in ihrem fall ist dieser hohe geldbetrag ein gefundenes fressen für pay pal ,um sich an ihrem geld zu bereichern. pay pal hat eine... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2021 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller