Affiliate-Marketing
Afterbuy
Amazon
Apotheken-Online-Shop
Apps (Datenschutzerklärung)
Argato
Avocadostore
Azoo
Booklooker
branchbob
BrickLink
Cardmarket
Cdiscount.com
Chrono24
commerce:seo
CosmoShop
Delcampe
Dienstleistungen
Discogs
Dropshipping-Marktplatz.de
eBay
eBay-Kleinanzeigen
ecwid
eGun
Einkaufsbedingungen (B2B)
ePages
Etsy
Facebook
FairFox
Fairmondo.de
galeria.de
Gambio
Gambio-Cloud
Gastro-Lieferservice (Restaurants)
GTC for Shopify
Handmade at Amazon
Homepages
Hood
Hosting-B2B
Hosting-B2B-B2C
Idealo-Direktkauf
Instagram
Jimdo
Joomla
JTL
Kasuwa
Kaufland.de
Kauflux
kayamo
Lightspeed
LinkedIn
Lizenzo
Magento 1 und Magento 2
manomano
Mediamarkt.de
meinOnlineLager
metro.de
modified eCommerce-Shops
Mädchenflohmarkt
Online-Shop
Online-Shop (Verkauf digitaler Inhalte)
Online-Shop - B2B
OpenCart
Otto.de
Oxid-Shops
Palundu
Pinterest
placeforvegans.de
plentymarkets
Praktiker.de
Prestashop
PriceMinister.com
productswithlove
RAIDBOXES
Restposten
restposten24.de
Ricardo.ch
Seminare
Shop - Online-Kurse (live/on demand)
Shop - Verkauf von eigener Software
Shop - Verkauf von fremder Software
Shop - Vermietung von Waren
Shopgate
shopify
Shopware
Shpock+
shöpping.at
smartvie
Squarespace
STRATO
Teilehaber.de
TikTok-Präsenzen
Tumblr
Twitch
Twitter
TYPO3
Verkauf von Veranstaltungstickets
Verkauf über individuelle Kommunikation (B2B + B2C)
Verkauf über individuelle Kommunikation (B2B)
Verkauf über Printkataloge
Verkauf über stationären Handel
Vermietung Ferienwohnungen
Vermietung von Shops (inkl. Hosting)
VersaCommerce
VirtueMart
webador
Werky
Wix
WooCommerce
WooCommerce German Market
WooCommerce Germanized
WordPress
Wordpress-Shops
wpShopGermany
Xanario
XING
xt:Commerce
Yatego
YouTube
Zen-Cart
ZVAB

United Kingdom E-Commerce (AGB)

Widerrufsrecht für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen nach britischem Recht

Widerrufsrecht für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen nach britischem Recht

Frage: Wie ist das Widerrufsrecht nach britischem Recht ausgestaltet?

Das Widerrufsrecht ist durch die Verbraucherrechterichtlinie 2011/83 in den EU-Mitgliedsstaaten voll harmonisiert worden. Das heißt der britische Gesetzgeber kann den dort gesetzten Standard weder unterschreiten noch überschreiten. Die Richtlinie 2011/83 ist durch das Gesetz Consumer Contracts (Information, Cancellation and Additional Charges) Regulation 2013 in britisches Recht umgesetzt worden. Der deutsche Online-Händler kann daher die ihm in Deutschland bekannten Regeln zum Widerrufsrecht des Verbrauchers anwenden.

Frage: Von welcher Musterwiderrufsbelehrung ist nach britischem Recht auszugehen.

Im Anhang der Verbraucherrechterichtlinie 2011/83 (britische Sprachfassung) findet sich eine Musterwiderrufsbelehrung, die Gegenstand der voll harmonisierten Richtlinienregelung ist. Im Unterschied zum Recht in anderen EU-Mitgliedsstaaten, das hinsichtlich der Musterwiderrufsbelehrung auf die Verbraucherrechterichtlinie verweist, hat der britische Gesetzgeber auch die Musterwiderrufsbelehrung in britisches Recht umgesetzt (Anhang 3, Consumer Contracts (Information, Cancellation and Additional Charges) Regulation 2013). Diese Musterwiderrufsbelehrung weicht im Prinzip nur redaktionell von der englischen Sprachfassung der Verbraucherrechterichtlinie ab. Zu erwähnen ist aber, dass der britische Gesetzgeber in die Musterwiderrufsbelehrung die von der Verbraucherrichtlinie 2011/83 nicht erfasste Möglichkeit der Verrechnung des Wertverlustes der Widerrufsware mit dem zu erstattenden Kaufpreis explizit erwähnt. Diese Verrechnungsmöglichkeit ist sehr hilfreich für den Online-Händler.

Empfehlung der IT-Recht Kanzlei: Auch wenn der Wortlaut der Musterwiderrufsbelehrung im Consumer Contracts (Information, Cancellation and Additional Charges) Regulation 2013 im Prinzip nur redaktionell von der in der englischsprachigen Sprachfassung der Verbraucherrechterichtlinie wiedergegebenen Musterwiderrufsbelehrung abweicht, so sollte doch im Verhältnis zu Großbritannien der Wortlaut der Musterwiderrufsbelehrung Information, Cancellation and Additional Charges) Regulation 2013 verwendet werden. Dies gilt insbesondere, da in der britischen Widerrufserklärung die oben erwähnte Verrechnungsmöglichkeit enthalten ist.

Die IT-Recht Kanzlei hat dies bei Ihrer Widerrufsbelehrung nach britischem Recht berücksichtigt.

Weiter zu: Gewährleistungs- und Produkthaftungsrecht zugunsten des britischen Verbrauchers
« Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | Weiter »
© 2005-2021 · IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller