von Sarah Freytag

Neue Serie der IT-Recht Kanzlei: Gewährleistung und Mängelhaftung

News vom 23.09.2019, 16:47 Uhr | Keine Kommentare

Das Gewährleistungsrecht und die Sachmängelhaftung stellen das Herzstück des deutschen Kaufrechts dar. Jeder der Waren kauft oder verkauft, kommt damit meist früher oder später in Berührung. Insbesondere für gewerbliche Verkäufer hält das Gewährleistungsrecht immer wieder rechtliche Herausforderungen bereit, die es zu meistern gilt.

Täglich erreichen uns hierzu Anfragen von Händlern, die sich über den genauen Umfang ihrer Rechte und Pflichten gegenüber Verbrauchern nicht genau im Klaren sind. Gerade im B2C-Bereich haben Verbraucher umfangreiche Rechte, die sich nicht nur aus den Vorschriften zur kaufvertraglichen Mängelhaftung im BGB wiederfinden, sondern auch aus einer Reihe von Gerichtsurteilen hervorgehen. Unbekannt ist vielen auch, dass im Jahre 2018, im Rahmen einer Gesetzesänderung zur Anpassung an EU-Recht und an die Rechtsprechung des EuGHs, einige Vorschriften geändert oder zum Teil neu benannt wurden.

Um unangenehme und kostspielige Streitigkeiten mit Verbrauchern, bestenfalls im Vorfeld zu vermeiden und im Problemfall angemessen reagieren zu können, ist es für gewerbliche Händler unerlässlich, mindestens mit den Grundzügen und den häufigsten Problemkonstellationen des Gewährleistungsrechts vertraut zu sein. Aber auch für Verbraucher kann die Lektüre dieser Serie durchaus nützlich sein, um seine Rechte und Pflichten zu kennen.

Um sowohl einen Überblick als auch ein tieferes Verständnis des Gewährleistungsrechts bzw. der Sachmängelhaftung zu ermöglichen, geht die IT-Recht Kanzlei in dieser neuen Serie in den kommenden Tagen den wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Gewährleistung im Online-Handel auf den Grund.

Die Serie gliedert sich in folgende Teile:

Teil 1: Begriffe und Grundzüge des Gewährleistungsrechts
Teil 2: Sachmängel im Gewährleistungsrecht
Teil 3: Die Beweislastumkehr nach § 477 BGB im Gewährleistungsrecht
Teil 4: Die Rechte des Käufers im Gewährleistungsrecht
Teil 5: Die Rechte des Käufers im Gewährleistungsrecht – Nachlieferung und Nachbesserung
Teil 6: Die Rechte des Käufers im Gewährleistungsrecht – Rücktritt
Teil 7: Die Rechte des Käufers im Gewährleistungsrecht – Minderung des Kaufpreises
Teil 8: Die Rechte des Käufers im Gewährleistungsrecht - Schadensersatz
Teil 9: Der Unternehmerregress im Gewährleistungsrecht
Teil 10: Musterformulierungen für das Gewährleistungsrecht

Anmerkung:

Die Serie beschränkt sich fast ausnahmslos auf Kaufverträge, die zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher geschlossen wurden (sog. Verbraucherverträge). Für diese sieht der Gesetzgeber aus Gründen eines möglichst umfassenden effektiven Verbraucherschutzes besondere Regelungen vor, die sich von den Vorschriften für das Verhältnis unter Privaten oder das Verhältnis zwischen Unternehmern unterscheiden.

Ein Exkurs am in der letzten Folge der Serie behandelt separat die Gewährleistung im Unternehmer-Unternehmer-Verhältnis (B2B).

Tipp: Sie haben Fragen zu dem Beitrag? Diskutieren Sie hierzu gerne mit uns in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook.

Autor:
Sarah Freytag
freie jur. Mitarbeiterin der IT-Recht Kanzlei

Besucherkommentare

Bisher existieren keine Kommentare.

Vielleicht möchten Sie der Erste sein?

© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller