Leserkommentare zum Artikel

Amazon FBA und FBM: Übermittlung notwendiger Rechtstexte nach der Bestellung (Anleitung)

Nach geltendem Recht müssen Online-Händler nach der Bestellung bestimmte Rechtstexte (regelmäßig AGB und Widerrufsbelehrung) auf einem dauerhaften Datenträger zur Verfügung stellen. Zur Wahl steht die Versendung von Mail-Anhängen oder das Beilegen der Dokumente in Druckform zur Sendung. Aufgrund zahlreicher Anfragen zeigt die IT-Recht Kanzlei im heutigen Beitrag auf, wie die nachvertragliche Informationspflicht auf Amazon direkt über die „Seller Central“ sowohl beim FBA als auch beim FBM rechtskonform zu erfüllen ist.

» Artikel lesen


Entsprechendes Feld ist ausgegraut

Beitrag von Jäger
13.09.2020, 17:05 Uhr

Leider ist das entsprechende Feld ausgegraut und nicht anklickbar, wir haben dann stattdessen "Sonstiges" gewählt und konnten so die Texte hochladen.

Bünyamin

Beitrag von BÜNYAMIN SABIRKAZAN
01.08.2020, 19:35 Uhr

Hallo, ist dieses gesetzt nur für Deutschland oder ist es Für die ganze EU Länder? Gruß

Automatisierung möglich?

Beitrag von Daniel F.
24.07.2020, 19:21 Uhr

für ein paar Bestellungen am Tag evtl. machbar aber wie sieht es aus wenn es hunderte oder gar tausende am Tag sind?

Amazon Prime durch Verkäufer

Beitrag von Jonas
23.07.2020, 14:11 Uhr

Hallo,

wie sieht es denn mit PBM (Prime durch Verkäufer) ? Verschickt Amazon da Widerrufsbelehrungen?

Verlinkung von AGB nicht ausreichend

Beitrag von IT-Recht Kanzlei
22.07.2020, 09:19 Uhr

Danke für Ihren Kommentar.

Gemäß § 312 f Abs. 2 BGB müssen die Rechtstexte nachvertraglich auf einem dauerhaften Datenträger bereitgestellt werden. Die Bereitstellung eines Links genügt hierfür gerade nicht, vielmehr müssen die Dokumente bereits anfänglich dauerhaft (etwa per PDF) übermittelt werden.

Zur Möglichkeit der Kombination des Rechtstexte- und Rechnungsversandes für Amazon haben wir einen eigenen Beitrag hier erstellt: https://www.it-recht-kanzlei.de/amazon-rechtstexte-automatisiert-nachvertraglich-uebermitteln.html

AGB verlinken

Beitrag von Anonym
21.07.2020, 18:02 Uhr

Wäre es eine mögliche Lösung, im Rechnungs-PDF einen Link einzufügen, der das AGB PDF aus dem Internet lädt (also auf ein PDF verlinken, dass dann heruntergeladen wird)? Damit würde der Text dem Kunden m.E. auch auf einem Datenträger "zur Verfügung" gestellt. Wie sehen Sie dies?

Individuelle Übermittlung

Beitrag von IT-Recht Kanzlei
20.07.2020, 09:47 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

danke für Ihre Kommentare.

Nach derzeitigem Stand bietet Amazon keine Funktion, um die nachvertragliche Rechtstexteübermittlung zu automatisieren. Insofern ist das individuelle und bestellungspezifische Versenden über die erläuterte Funktion notwendig.

Freilich ist diese Vorgehensweise vor allem bei einer Vielzahl von Bestellungen wenig praktikabel und effizient. Das Problem ist hier aber eindeutig Amazon zuzurechnen, welches seinen Händlern die Erfüllung ihrer gesetzlichen Pflichten erschwert.

Antwort zum Kommentar von Viktoria

Beitrag von Martin
18.07.2020, 20:03 Uhr

Hallo Viktoria,

ich stand vor der gleichen Problem. Man kann die AGB erst senden wenn bei der Bestellung der Status "Zahlung bestätigt" hinterlegt ist. Es ist wirklich sehr umständlich, ich hoffe es Amazon wird dies automatisieren. Sollte es bereits eine Möglichkeit geben dies zu automatisieren wäre ich für einen Tipp sehr dankbar.

Amazon Rechtstexte beifügen

Beitrag von Viktoria
18.07.2020, 07:47 Uhr

Nachdem wir genau nach Anleitungen vorgegangen sind mussten wir feststellen dass Amazon es nicht zulässt die entsprechenden Texte als Anhang zu verschicken. Der Punkt kann nicht ausgewählt werden. Eine Beilage zur Bestellung ist sehr aufwendig und ist von Amazon auch nicht gewünscht. Wie soll man also rechtskonform vorgehen?

Upload

Beitrag von Christian Radny
17.07.2020, 20:52 Uhr

Gibt es keine Möglichkeiten um die Übermittlung zu automatisieren? Bei mehr als 10 Bestellungen pro Tag ist dieses Verfahren nicht praktikabel. Eine Information per eMail möchte Amazon nicht. Ich erhielt heute einen Anruf vom Sellerservice. Der erklärte mir, dass eMails auf keinen Fall einen Kunden in einen Onlineshop umleiten dürfen. Dazu gehört bereits eine eMail Adresse mit Onlineshop Domainnamen so wie ich es verstanden habe.

FBA Rechtstexte nach Bestellung automatisieren

Beitrag von Juri
17.07.2020, 20:45 Uhr

Hallo, vielen Dank für die hilfreichen Informationen. Mir stellt sich hier aber die Frage, ob man das wirklich für jede Bestellung manuell machen muss oder ob es hier Konfigurationen gibt, die das Versenden der Texte automatisieren. Grüße Juri

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5