von RA Felix Barth

Weihnachten kommt: Leitfäden zur Weihnachtsgarantie, zur verlängerten Rückgabe und zum Umgang mit Spendenerlösen

News vom 26.10.2020, 14:53 Uhr | Keine Kommentare

Auch wenn es noch ein bisschen hin ist: Weihnachten steht vor der Tür. Und damit beginnt für Händler die wichtigste Zeit des Jahres. Neben der Warenqualität und den Preisen wird ein guter Service immer relevanter für die Kunden. Angebote wie eine Liefergarantie, ein verlängertes Rückgaberecht oder der Umgang mit Spendenerlösen zählen gerade zur Weihnachtszeit und gerade in diesen Zeiten mehr denn je. Wir haben hierzu exklusiv für unsere Mandanten Leitfäden und Muster entwickelt, die bei der rechtlichen Umsetzung helfen sollen.

Die Weihnachtsgarantie: Rechtzeitige Lieferung garantiert

Fangen wir mit der sog. Weihnachtsgarantie an: Dahinter steckt das Versprechen des Händlers die bestellte Ware rechtzeitig zum Weihnachtsfest unter den Baum zu liefern. Doch es reicht für Händler nicht aus einfach ein Versprechen abzugeben. Die Details hierzu müssen transparent für den Verbraucher geregelt werden - so etwa:

  • Bis wann muss bestellt werden?
  • Welche Waren sind ausgeschlossen?
  • Welche Versandgebiete sind ausgenommen?
  • Gerade derzeit wichtig: Was ist, wenn es zu einem Streik der Versanddienstleister kommt?

Und und und...: Hier bedarf es also zahlreicher Regelungen, die der Händler dem Kunden vorhalten muss. Wir haben hierzu exklusiv für unsere Mandanten Musterformulierungen entwickelt, die nach entsprechender Individualisierung schnell und einfach eingesetzt werden können.

Den Mustertext zur Weihnachtsgarantie finden unsere Mandanten hier.

Starterpaket

Wenn es mal nicht gefällt: Das verlängerte Weihnachtsrückgaberecht

Die Retourenquote ist zur Weihnachtszeit regelmäßig besonders hoch. Das verwundert wenig: Sind doch die meisten Bestellungen nicht für den Eigenbedarf der Kunden, sondern ein Geschenk für Dritte. Und das provoziert natürlich Retouren. Damit der Kunde hier nicht in zeitliche Bedrängnis kommt, hat sich das verlängerte Rückgaberecht zum Service-Highlight an Weihnachten entwickelt.

Wie ein Onlinehändler dieses verlängerte Rückgaberecht in seinem eigenen Onlineshop umsetzen kann, erklären wir exklusiv für unsere Mandanten in diesem Leitfaden. Und bieten dabei natürlich ganz konkrete Musterformulierungen an.

Übrigens: Auch die Handelsplattform Amazon etwa hat den Wert der verlängerten Rückgabe erkannt und hier sogar zuletzt nochmal nachgebessert. So wurde der Aktionszeitraum, vermutlich auch unter Berücksichtigung der derzeitigen Pandemielage, verlängert. Wir haben unseren Mandanten selbstverständlich umgehend die überarbeitete Amazon-Widerrufsbelehrung zur Verfügung gestellt.

Spenden von Kaufpreiserlösen

Die Weihnachtszeit ist die Zeit der weiten Herzen – und die Spendenbereitschaft ist hoch. Das gilt auch für viele Onlinehändler. Immer mehr setzt sich durch, dass Händler einen Teil ihrer Erlöse spenden wollen. Und auch hier gibt es zahlreiche rechtliche Fragestellungen - etwa:

  • Welche Voraussetzungen sind bei Spenden von Kaufpreiserlösen zu beachten?
  • Wie darf geworben werden?
  • Müssen Spendenbescheinigungen ausgestellt werden?

Die IT-Recht Kanzlei hat auch hierzu einen Leitfaden entwickelt, der diese nachahmenswerte Aktion für Onlinehändler rechtlich komplett durchleuchtet und die Umsetzung erleichtert.

Exklusiv: Unsere Mandanten finden diesen hilfreichen Beitrag zum Thema Spendenerlöse hier im Mandantenportal.

Muster & Handlungsanleitungen: Gewusst wie….

Was in der Werbung oft einfach und leichtfüßig daherkommt, bringt für den Händler gerne zahlreiche rechtliche Fallstricke mit sich. Sprich: Der Händler muss genau wissen, was er wie tut. Und das gilt auch für das oben erwähnte Garantieversprechen und die Rückgaberegelungen zur Weihnachtszeit.

Weiterführender Tipp: Wir haben in diesem Beitrag die beliebtesten Werbeaktionen für Weihnachten mal rechtlich genauer durchleuchtet.

Als Mandant der IT-Recht Kanzlei bekommen Sie bei Nutzung unserer Rechtstexte-Pakete eben nicht nur AGB & Co. und deren ständige Aktualisierung und Weiterentwicklung, sondern quasi einen Rundum-Service an Hilfestellungen. Wie etwa Zugriff auf rund 50 Muster und 129 Leitfäden für die unterschiedlichsten Problemstellungen rund um den E-Commerce – rein exemplarisch können hier folgende Themenbereiche erwähnt werden:

  • diverse Werbemöglichkeiten
  • Produktverkaufsratgeber
  • DSGVO
  • diverse Musterverträge
  • Muster für typische Problemfälle
  • Checkliste für den Verkauf

Und dabei wird es nicht bleiben: Diese umfangreiche Sammlung wird natürlich laufend weiterentwickelt und ergänzt.

Wegweiser: Unsere Mandanten finden all das im Mandantenportal. Das verstehen wir unter einem Rundum-Service für Onlinehändler!

Tipp: Sie haben Fragen zu dem Beitrag? Diskutieren Sie hierzu gerne mit uns in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook.

Autor:
Felix Barth
Rechtsanwalt und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz

Besucherkommentare

Bisher existieren keine Kommentare.

Vielleicht möchten Sie der Erste sein?

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5